Freifunk in Flüchtlingseinrichtungen

Nach zähen Verhandlungen mit der Stadt (über Störerhaftung) und Anträgen der Grünen wurden Mittel für DSL-Anschlüsse und Hardware in den städtischen Haushalt eingestellt, so dass wir in allen 5 Flüchtlingseinrichtungen Freifunk installieren konnten. Heute betreuen wir noch 3 Freifunk-Router davon; die anderen Einrichtungen sind inzwischen nicht mehr notwendig.

Wenn Probleme auftreten sollten, melden Sie es bitte hier bei uns. Wir kümmern uns dann um die Behebung. Auf der Freifunk-Karte für die Region Lünen wird jeweils live der aktuelle Status der Router angezeigt.

-> optimal zur Fehlersuche