Am 10.11.2019 ist Girls Day im Fablab

Beschreibung:

Die Mädels bauen ein einfach aufgebautes Deko-Regal. Es wird gebohrt, gedübelt, geleimt, Kabel verlötet, LED-Streifen verklebt, WLAN konfiguriert, … und natürlich auch ein wenig Theorie dazu vermittelt.

Am Ende nehmen sie ein Regal mit LED-Beleuchtung mit nach Hause. Die Farben und Helligkeit kann per WLAN mit dem Handy gesteuert werden.

Der Workshop geeignet sich für  Anfängerinnen ohne Vorkenntnisse.

Bitte an Arbeitskleidung und Smartphone denken!

 

Termin: 10.11.2019

Uhrzeit: 10.00-16.00 Uhr

Ort: FabLab Lünen (Bürgerhaus Horstmar, Lanstroper Str 6., 44532 Lünen)

Zielgruppe: 10 Schülerinnen ab der Klasse 7

 

Die Anmeldungen werden über die Waldschule Cappenberg  koordiniert: info@WaldschuleCappenberg.de

Der Workshop findet statt in Kooperation mit

   

Den Teilnehmerinnen entstehen keine Kosten. Der Workshop wird von der Bundesagentur für Arbeit (BA) und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW (MKW) gefördert.

Regalbau in der Holzwerkstatt

Der einzige in der Umbauzeit noch verbliebene Raum ist zugestellt mit den Dingen, die wir im Zugriff brauchen. Deshalb konnten wir uns in der Holzwerkstatt kaum noch umdrehen, geschweige denn arbeiten. Willi hat sich deshalb ein Regal für die langen Hölzer überlegt.

Das wurde gestern vor der Tür gesägt, verschraubt und dann in der Werkstatt an die Wand gedübelt.

Das Holz ist jetzt übersichtlich und wir haben darunter noch Platz; ein Paar Kisten noch in den Keller ausgelagert und es kann weiter gehen.

 

2. Platz beim Digitalen Bildungspakt Lünen „Faszination Informatik“

 

Gelegentlich wird im Fablab mit verschiedensten Bauelementen und Modulen experimentiert, so auch mit Peltier-Elementen. Daraus entstand bei Maximilian die Idee einen Kühlschrank für seine Cola zu bauen, den er dann weitgehend selbstständig realisiert hat. Hilfestellungen haben wir ihm bei den MOSFET-Schaltungen für die „größeren“ Verbraucher geben müssen, da der Physikunterricht der 5. Klasse solche Dinge nicht behandelt.

„DIY (Do-It-Yourself) – Mini-KühlschrankBau eines Isolierfaches, Microcontroller (ESP8266)-Schaltung mit Temperatur-Sensor, Peltier-Kühl-Element, Lüfter und Statusanzeige mittels Display. Die Regelung ist in der Arduino-IDE programmiert.“

So kurz steht das in der Anmeldung. In keinem Verhältnis dazu steht die von Maximilian aufgewendete Zeit: Schaltungen bauen mit Mikrocontrollern, diese programmieren lernen in der Arduino-IDE, Gehäuse bauen, isolieren, …

Da sich die Termine immer wieder verschoben haben und er bei einem der angesetzten Termine auf Klassenfahrt war, hat er sogar ein Video dazu gedreht!

Aber die viele Arbeit hat sich für Maximilian gelohnt. Er hat nicht nur viel gelernt, sondern auch noch den 2. Platz gewonnen.

Herzlichen Glückwunsch, Maximilian!

 

LünAction mit ganz viel Sonne

an unserem Stand konnten Kinder Flieger aus Balsaholz bastelen. Die Holzteile dafür wurden mit dem CO2-Laser geschnitten und graviert. Die Action kam dann beim Ausprobieren.

Unsere schönen LED-Exponate, das laser-gravierte Acrylschild und die LED-Spiegel kamen in der Sonne nicht richtig zur Geltung. Schade, das mehr was für Indoor.

Aufgrunde der Temperaturen waren diesmal nicht so viele Besucher an der Rundturnhalle wie sonst. Die Atmosphäre war trotz der Hitze schön, wie immer.

Kirschblüten in Lünen-Süd

Es hat viel Spaß gemacht, auch wenn das Wetter leider nicht so toll war. Sonnig, aber nicht so warm.

 

 

 

 

 

 

Die Besuchen waren besonders von unserm Nistkasten mit WLAN-Kamera angetan. Die Videos von Ullis Meisenkindern sind einfach entzückend.

Upcycling ist auch immer ein gutes Thema: Gartenlampen lassen sich ganz einfach aus Beton und alten Gläsern herstellen. Direkt auf einen Stein gestellt oder auf ein Rohr gespießt sich das nicht übel aus.

Die Beleuchtung kann entweder ganz einfach mit einer kleinen LED-Kette und einem Accupack erfolgen. Oder man nimmt WS2812LEDs und BigMCLighting Software. Wie bei unseren anderen LED-Projekten läßt sich dann die Lampe per WLAN/Handy steuern, bzw. in die Heimautomatisierung intergrieren.

Marian hatte passend zum Thema eine Biene mit unserem neuen Gerät gelasert. Die vielen Einzelteile müssen noch zusammen gesetzt werden. Ein Puzzlespiel für Benjamin und Marian.

 

 

Es gab viele gute Gespräche mit den Besuchern und den anderen Initiativen. Ein besonderes Lob an das Orga-Team!

Nächstes Mal sind wir gerne wieder dabei…