2. Platz beim Digitalen Bildungspakt Lünen „Faszination Informatik“

 

Gelegentlich wird im Fablab mit verschiedensten Bauelementen und Modulen experimentiert, so auch mit Peltier-Elementen. Daraus entstand bei Maximilian die Idee einen Kühlschrank für seine Cola zu bauen, den er dann weitgehend selbstständig realisiert hat. Hilfestellungen haben wir ihm bei den MOSFET-Schaltungen für die „größeren“ Verbraucher geben müssen, da der Physikunterricht der 5. Klasse solche Dinge nicht behandelt.

„DIY (Do-It-Yourself) – Mini-KühlschrankBau eines Isolierfaches, Microcontroller (ESP8266)-Schaltung mit Temperatur-Sensor, Peltier-Kühl-Element, Lüfter und Statusanzeige mittels Display. Die Regelung ist in der Arduino-IDE programmiert.“

So kurz steht das in der Anmeldung. In keinem Verhältnis dazu steht die von Maximilian aufgewendete Zeit: Schaltungen bauen mit Mikrocontrollern, diese programmieren lernen in der Arduino-IDE, Gehäuse bauen, isolieren, …

Da sich die Termine immer wieder verschoben haben und er bei einem der angesetzten Termine auf Klassenfahrt war, hat er sogar ein Video dazu gedreht!

Aber die viele Arbeit hat sich für Maximilian gelohnt. Er hat nicht nur viel gelernt, sondern auch noch den 2. Platz gewonnen.

Herzlichen Glückwunsch, Maximilian!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.